Besuche auch meine anderen Websites:      www.peter-stuhlmann.de      PRST Photography      PRST Design

#peteraroundtheworld

Ein Jahr online! – Blogstatistik

| 0 Kommentare

Seit einem Jahr ist mein Reiseblog nun unter dieser Domain im Netz und da habe ich mir gedacht, ich zeige Euch die Entwicklung dieses Blogs in den ersten zwölf Monaten seines Bestehens. Dank GoogleAnalytics habe ich einen guten Überblick über das Besucherverhalten auf meinem Blog. Die Ergebnisse einiger dieser Statistiken präsentiere ich Euch hier.

Wie es zu diesem Blog kam

Das Bedürfnis die meist schönen Erlebnisse auf meinen Reisen mit Freunden, der Familie, Bekannten und auch einfach Reise-interessierten Leuten zu teilen habe ich schon sehr lange. Anfangs habe ich meine Reiseberichte auf peter-stuhlmann.de veröffentlicht. Später habe ich mir eine Subdomain patw.peter-stuhlmann.de angelegt, um das Thema Reisen von anderen Themen, über die ich im Internet schreiben möchte abzugrenzen. Schon nach kurzer Zeit habe ich beschlossen, meinen Reiseblog unter einer separaten Adresse online zu stellen. Seit dem 29. Juni 2015 ist dieser Blog unter der jetzigen Adresse peteraroundtheworld.com erreichbar.

Der Einfluss der sozialen Netzwerke auf die Besucherzahlen meines Blogs

Insgesamt sind die Besucherzahlen auf meiner Website gestiegen. Das hat aber nicht unbedingt de Grund, dass mein Blog bekannter geworden ist, sondern viel mehr, dass Nutzer von sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook neugierig sind wenn ihnen ein Link angezeigt wird.
Die meisten meiner Beiträge teile ich über meine Facebook-Seite und über mein Twitter-Profil. In den Stunden darauf steigen die Aufrufe meines Blogs überdurchschnittlich an.
Nicht jeden Tag, nicht mal jede Woche, erscheint hier ein neuer Beitrag. Dadurch werden Inhalte dieser Seite auch relativ selten geteilt. In dieser Zeit sind die Besucherzahlen leider kaum noch zu unterbieten. Es gibt sogar Tage, an denen niemand die Seite besucht.
Direkte Zugriffe auf die Seite sind sehr selten, mehr kommen über Google bzw. GoogleBilder auf den Blog. Facebook ist als Quelle Spitzenreiter.

Besucherzahlen in den ersten zwölf Monaten

  • Juli 2015 – 476 Sitzungen
  • September 2015 – 83 Sitzungen
  • März 2016 – 973 Sitzungen
  • Mai 2016 – 220 Sitzungen
Blogstatistik: Monatliche Sitzungen im ersten Jahr dieses Blogs. Quelle: GoogleAnalytics

Monatliche Sitzungen im ersten Jahr dieses Blogs. Quelle: GoogleAnalytics

Im ersten Monat war mein Ziel den Blog bekannt zu machen, Freunden und Familie die neue Adresse mitzuteilen. So erkläre ich mir die hohen Besucherzahlen zu Beginn. Erst im März diesen Jahres war ich motiviert genug noch einmal zu versuchen, den Blog bekannter zu machen. Ich habe Beiträge bei Facebook und Twitter geteilt. Nicht nur neue Beiträge, auch ältere und einige sogar mehrmals. Das Ergebnis waren fast 1.000 Besucher innerhalb eines Monats. Dieses ganze Beitrags-Sharing hat dann aber wieder nachgelassen, wie die Zahlen bestätigen.

Wer besucht diese Website?

Es ist recht ausgeglichen, 46,5 % sind weiblich, 53,5 % sind männlich. Fast die Hälfte aller Besucher sind zwischen 18 und 24 Jahre alt, ein Viertel sind 25 bis 34 Jahre alt. Der Anteil an über 65jährigen liegt bei 2,57 %.
Das entspricht genau dem, was ich mir als Zielgruppe vorstelle. Hauptsächlich junge Leute, so wie ich, die gerne preiswert reisen möchten und sich Anregungen und Tipps aus meinen Beiträgen ziehen.

Woher kommen meine Blogbesucher?

Mein Blog ist ausschließlich in deutscher Sprache verfügbar. Das Plugin des GoogleTranslaters habe ich wieder entfernt, da mir die Grammatik der Übersetzungen zu fehlerhaft war.
Die breite Masse (73 %) kommt daher aus Deutschland. Auf Platz 2 sind mit knapp über 8 % die USA. Obwohl auch die Schweizer und Österreicher meine Seite lesen könnten rufen nur 2,02 % aller Besucher aus der Schweiz die Seite auf, aus Österreich sind es 2,25 %. Die übrigen fast 15 % sind auf 62 weitere Länder aufgeteilt. Da diese meist weniger als fünf Sekunden auf meiner Seite bleiben ist aber davon auszugehen, dass diese Besuche unbeabsichtigt waren – in diesen Fällen ist sicher auch die Sprache ein Grund für das schnelle verlassen des Blogs.
Am Wichtigsten sind also die deutschsprachigen Leser. Am häufigsten wird die Seite in Berlin aufgerufen (28,62 %). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Werte nicht immer exakt sind, örtliche Abweichungen kommen öfter vor. Zwar leben in Berlin deutlich mehr Menschen als in jeder anderen deutschen Stadt, aber ich denke, es könnte auch sein, dass nahe gelegene Orte wie Falkensee, Brieselang und Nauen manchmal auch noch als Berlin registriert werden. Da ich aus dieser Region komme und ich in diesen Orten Freunde/Bekannte habe sind von dort überdurchschnittliche Aufrufe denkbar.
Die Besuche aus München liegen bei 2,39 %, die aus Hamburg und Köln jeweils bei 1,62 % und Frankfurt/Main ist mit 0,77 % dabei. International liegt New York bei 0,86 %, Istanbul bei 0,91 %, Wien bei 1,25 % und Zürich bei 0,91 %.

Welche Beiträge werden gelesen?

Natürlich werden manche Beiträge häufiger gelesen, andere seltener. Der aktuell beliebteste Beitrag ist der bereits im Juni 2015 veröffentlichte Kreditkarten-Vergleich, gefolgt von den Touristenfallen in Istanbul (Mitte Ausgust 2015). Am seltensten, gerade mal 17 Mal, wurde der Beitrag über meine Nominierung für den LiebsterAward gelesen.

Android, Chrome, Firefox oder Edge?

Etwas mehr als 50 % aller Besucher, die nicht über ein mobiles gerät auf meine Seite kommen nutzen Google Chrome, gefolgt von Firefox mit ca. 25 %. Fast 17 % nutzen Safari und nur 3,59 % den Internet Explorer (2,79 % Internet Explorer, 0,8 % Edge).
Mobil wird zu über 51 % Android genutzt, iOS zu 47 %.

Nur Fun oder auch Einnahmequelle?

In erster Linie führe ich diesen Blog zu meinem eigenen Vergnügen. Trotzdem versuche ich natürlich möglichst viele Leute zu erreichen und dadurch auch ein bisschen Geld zu verdienen. Im Moment kann ich aber nur von Kostendeckung sprechen, denn auch die Domain und der Webspace müssen ja bezahlt werden. Natürlich ist dieser Reiseblog auch ein enormer Zeitaufwand, aber den kann ich mit den Einnahmen keinesfalls decken.
Für Euch ist der Blog kostenlos, wie verdiene ich also Geld dabei? Zum einen ist Werbung eingebunden. Es wäre daher schön, wenn ihr zumindest auf dieser Website Euren AdBlocker deaktiviert. Ich bin auch sehr sparsam mit Werbeeinblendungen – versprochen. Genaue Angaben wie viel man mit Werbung verdient kann ich Euch nicht geben, da es keinen einheitlichen Satz pro angeklickter Anzeige o.ä. gibt.

  • Einnahmen aus Google-Werbeanzeigen: 15,38 Euro
  •  

    Blogstatistik: Flixbus-Banner

    Wenn ihr auf dieses Banner klickt und dann eine Busverbindung bucht, bekomme ich von Flixbus eine Provision. Für Euch steigt der Preis dadurch natürlich nicht.

    Außerdem bin ich Partner mehrerer Unternehmen, die in manchen Beiträgen verlinkt sind. Bucht, kauft oder bestellt ihr etwas über diese Links bekomme ich eine Provision. Diese Links sind bei mir immer durch ein * gekennzeichnet.
    Am erfolgreichsten laufen bei mir die Partnerprogramme mit Flixbus und booking.com. Aber auch mit Amazon, Lieferando, Postbus, verschiedenen Kreditkartenanbietern, Flugbuchungsseiten etc. bestehen Partnerschaften.
    Erst kürzlich habe ich eine Kooperationsanfrage von Trivago bekommen.

  • Einnahmen aus Partnerprogrammen: 50,26 Euro
  •  


    So, das war mal ein Beitrag mit vielen Zahlen, weitab vom Thema Reisen. Aber ich denke, dass sich dieser Post vor allem mal an Leute richtet, die vielleicht auch einen eigenen Blog haben oder einen starten möchten.

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das:

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen